Auswählen von IT-Ressourcen: Behalten Sie Ihr eigentliches Ziel im Auge

Um was geht es? 

Die meisten Firmen arbeiten bei der Auswahl von IT Ressourcen mit den klassischen Entscheidungskriterien wie Preis pro Stunde, Verfügbarkeit und Erfahrung von Ressourcen. Wie relevant diese Kriterien für den Geschäftserfolg sind, wird kaum explizit betrachtet.  

Dieser Artikel präsentiert einen neuen Ansatz, der von Entscheidungskriterien ausgeht und dann die Dimension Auswirkung verschiedener Alternativen auf das Unternehmen und Sie selbst hinzufügt.  

Entscheidungskriterien 

Wir gehen von 6 Gruppen von Entscheidungskriterien aus, auf die wir in einem früheren Artikel detaillierter eingegangen sind („Vermeiden Sie 5 häufige Fehler, wenn Sie IT-Ressourcen auswählen„)

  • Preis pro Stunde als Kostenelement
  • Anzahl der Stunden als zweites Kostenelement
  • Erfahrung
  • Kompetenz
  • Kapazität
  • Kulturelle Kompatibilität.

Vom Entscheidungskriterium zur Geschäftsauswirkung 

Ein Beispiel: „Preis pro Stunde“ ist ein Faktor, der mitbestimmt, ob ein Projektleiter ein Projekt im Rahmen des Budgets zu Ende führen kannNiemand würde ein Informatikprojekt zu diesem Zweck initiieren, es wäre l’Art pour l’Art. Informatikprojekten liegen Geschäftsbedürfnisse zugrunde, sie sind nicht Selbstzweck.  

Wäre Projekt innerhalb des Budgets abgewickelt“ deshalb ein wichtiger Leistungsindikator für Manager auf mittlerer bis oberster Führungsebene? Kaum. Dort zählen Resultate. Wäre es deshalb nicht logisch, die Auswirkungen von Kriterien auf diese Resultate zu betrachten, wenn Ressourcenentscheide zu fällen sind?  Genau dies tut das vorgestellte Modell. 

Geschäftsauswirkung – 4 Ebenen 

Was ist „Geschäft“ in diesem Kontext? Unser Modell betrachtet 4 verschiedene Bereiche, ist aber offen für mehr oder weniger:  

  • Auswirkungen auf das Gesamtunternehmen: Das zählt langfristig, deshalb werden Initiativen gestartet 
  • Auswirkungen auf Abteilungen: Dabei kann es sich um eine Unternehmenseinheit handeln, die an Geschäftsergebnissen mit externen Kunden gemessen wird, oder um eine Serviceeinheit, die internen Kunden hilft, erfolgreich zu sein. Die Fragestellung hier: Wie wirkt sich die Auswahl auf die Wettbewerbspositionierung gegenüber internen oder externen Mitbewerbern aus, im Kampf um Kunden, Projekte, Ressourcen, Service Level Agreement Entscheide usw.? 
  • Projekt: Wie wirkt sich die Wahl auf typische Leistungskennzahlen eines Projekts aus: Projekt termingerecht, innerhalb Budget und Spezifikationen zu Ende gebracht. 
  • Auswirkungen auf Einzelpersonen (z.B. Sie): auf ihre Karriere, Bezahlung, Prestige, Anerkennung, Arbeitsplatzsicherheit usw. 

Kombinieren von Entscheidungskriterien mit geschäftlichen Auswirkungen 

Wenn man Entscheidungskriterien in einer Matrix mit Geschäftsauswirkung kombiniert, ergeben sich interessante Erkenntnisse, wie die folgende Tabelle zeigt. Es handelt sich um Beispiele, die für die meisten Situationen stehen, bei denen Partner für Projekte evaluiert oder Dedizierte Ressourcen gesucht werden.

(X = wirkt sich auf das Erreichen der Ziele in Kolonne 2 aus) 

Sie haben andere Ziele? Fügen Sie sie und die entsprechenden „X“ hinzu.

Schlussfolgerung

Haben Sie das Muster erkannt? Kosten pro Stunde sind der Faktor mit geringsten Auswirkungen auf Unternehmen, Abteilung, Projekt und individuellen Erfolg.

In der heutigen Geschäftswelt kann die digitale Fitness einer Organisation eine Frage des Überlebens sein. Günstig kann teuer sein, sogar tödlich. Es ist daher sicherlich sinnvoll, über übliche Entscheidungskriterien hinauszublicken, um zu beurteilen, welche Elemente welche Auswirkungen auf Sie und Ihr Unternehmen haben.  Es ist naheliegend, bei Entscheidungen die Elemente mit grösster Wirkung mit höchster Priorität zu berücksichtigen. Alles logisch und einfach.

Wollen Sie den Ansatz bei sich einmal ausprobieren? Verlangen Sie ein Gespräch mit dem Autor, der Sie in ein Excel einführt, das den Ansatz systematisch, detailliert, auf Ihre Situation angepasst und einfach umsetzt.

Zögern Sie nicht, den Autoren zu kontaktieren: erwinpeter@swisshelios.com.

Autor: Erwin Peter, Managing Partner SwissHelios LLC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.